Beauty-YouTube und Ich

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Wie manche vielleicht wissen ist eine meiner beiden Schwestern um einiges jünger als ich. Ganz 15 Jahre!

Und wie es nun mal so ist kann man bereits als 30jährige von Jüngeren Vieles lernen. So erging es mir letzten Sommer:

Ich hatte mitbekommen dass eines der neuen Hobbies meiner Schwester war, sich – so mein Gefühl- ziemlich professionell zu schminken. Daher brachte ich sie dazu ihr neu gewonnenes Wissen an mir anzuwenden und war ziemlich begeistert vom Ergebnis.

Darauf ich so: „Warum kannst du das so gut?“ Und sie: „Na- Youtube!“

Daraufhin begann ich zu tun was ich früher ziemlich einfältig gefunden hätte: Ich schaute mir unzählige Youtube-Videos zum Thema Schminken an und es eröffnete sich mir ein völlig neue Welt!

Denn ich wusste wirklich nicht dass „Schminken“ ein lebensnotwendiges Thema ist. Denn dies muss es sein wenn es Menschen gibt, die sich hauptberuflich beim Schminken filmen und dabei wöchentlich von hunderttausenden von Menschen geschaut werden.

Ich sage euch, diese Youtuber, das sind Promis! Und ich wusste nichts von ihnen!

Einige Beispiele (Stand: 18. September 2019):

Hatice Schmidt: 714 000 Abonnenten- etwa 250 000 Aufrufe ihres letzten Videos nach 3 Tagen

Mrs. Bella: 1,14 Millionen Abonnenten- etwa 130 000 Aufrufe ihres letzten Videos nach 3 Tagen

NikkieTutorials: 12,2 Millionen Abonnenten- etwa 650 000 Aufrufe ihres letzten Videos nach 2 Tagen

Sie zeigen Produkte, sie reviewen Produkte, sie geben Schminktipps, setzen Trends; Sie besuchen Events, halten alles Mögliche vor die Kamera, geben einem das Gefühl man würde sie kennen und versammeln riesige Communities um sich!

Das Rezept ihres Erfolges ist zu vermitteln:

  „ICH BRAUCHE DAS ALLES!“

Kosmetikfirmen haben Youtuber als Werbepartner für sich entdeckt.  Und bei mir war diese Werbung ziemlich erfolgreich.

Nun, mehr als ein Jahr später, habe ich eine Schminksammlung zu Hause die ich vermutlich in meinem Leben nicht mehr aufbrauchen werde. Ich habe so viel Geld für Schminke ausgegeben, dass ich mich gar nicht traue es zusammen zu rechnen.

Allerdings kann ich glücklicherweise auch verkünden, dass ich schon wieder so gut wie „geheilt“ bin. Zumindest von meinem Kaufrausch.

Von den Dauerwerbesendungen (wie ich sie liebevoll nenne) bin ich noch nicht los gekommen.
Mit Vergnügen schaue ich fremden Menschen beim Schminken zu.

Ich muss zu viel Zeit haben.

Dich interessieren alle meine schrägen Hobbies? Hier geht es zu einem weiteren Beitrag dieser Art.

 

Bis bald dann, deine Vici

 

Bild: Patrick Daxenbichler

 

Schreibe einen Kommentar