Fuat Geh

In der Gegend wo ich aufgewachsen bin geht man, wenn man jung ist abends am besten dort aus, wo auch die Touristen sind. Wir nennen es „fuat geh“.

Generell könnte man sagen dass es als junger Mensch am Land ab und an schwierig sein kann direkt vor der eigenen Haustüre ein ansprechendes Nachtlokal zu finden.

Handelt es sich allerdings um einen Wintersportort kann es in der Hauptsaison sogar besonders unterhaltsam sein abends weg zu gehen!

In der Stadt, so meine Beobachtung, glaubt man vielleicht zum Ausgehen sich besonders schick anziehen zu müssen. Ein kurzes Kleidchen, roter Lippenstift, hohe Schuhe, schwarze Strumpfhosen;

Besucht man allerdings, so wie ich in meiner Jungend lediglich Apre-Ski Lokale kann man auch mit dicken Winterstiefeln, Jeans, ach, eigentlich was auch immer, antanzen. Die Touristen sind ja auch verschwitzt, in Skihosen, manchmal sogar noch in Skischuhen da;

Eine Spezies, abgesehen vom Post-Skifahrenden, besoffenen Touristen ist mir damals beim „Fuat Geh“ besonders im Gedächtnis geblieben: Die „Kapperlschrägen“;

Zwischen 18 und 25jährige, supercoole Typen, Haare müssen mindestens Ohrlänge haben, dürfen aber höchstens schulterlang sein; Kleidung weit, oversized, lässig, Aufdrucke von Snowbordmarken wie Burton, Zimtstern ect. sind Pflicht; Tragen vielleicht einen Bart; Stehen in großen Gruppen zusammen, vielleicht sogar lässig hinter der Bar; Tanzen nicht. Nochmal. Sind betont cool. Ganz wichtig: Tragen eine Kappe- oversized, lässig seitlich;

Die Welt der Kapperlschrägen blieb mir damals beim Fuat Geh weitgehend verschlossen. Ich bin einfach nicht cool genug. Allerdings vermute ich, dass es sich um heimische, hoch talentierte Snowboarder gehandelt hat die abends ihre Abenteuer im Schnee bei einem kühlen Bier ausklingen lassen wollten.

Was sie heute wohl machen, die damaligen Kapperlschrägen? Hausbau, Heirat, Kinder?

Am Wochenende habe ich mit einer Freundin ein Fuat-Geh Revival verbracht. Eine Lokaltour inmitten von Skitouristen in einem heimischen Wintersportort. Es war soo lustig. Danke Maria! Dir widme ich diesen Beitrag. Kapperlschräge habe ich dieses Mal allerdings nicht gesehen.

Welche Spezies findest du beim Ausgehen bemerkenswert? Gehst du Fuat, Weida, Weg oder Aus?

 

Bis bald dann, deine Vici

Foto: Patrick Daxenbichler

2 Kommentare bei „Fuat Geh“

  1. Es war so lustig 😍

Schreibe einen Kommentar