Pause

Warum diese lange Blog-Pause?

Fast ein Jahr ging es doch so flott dahin! Und dann, monatelang: Nichts.

Tja, so ist das nun mal mit Hobbies bei mir – sie kommen und gehen. Dieser Blog ist nun mal ein Hobby. Und darum bin ich wohl keine allzu verlässliche Lese-Quelle für dich! Tut mir echt leid.

Nun, was war da los in den letzten Monaten?

Da war plötzlich Corona. Und erst dachte ich: „Cool, echt viel Zeit um für den Blog zu schreiben!“ Daraus wurde dann doch nichts. Denn meine Kreativität versiegte.

Die Zeit seit den ersten Corona-Lockdowns ist für mich eine aufregende Zeit. Diese Zeit berührt aus meiner Sicht eine Sache, die für uns alle unglaublich wichtig, ja sogar existentiell ist: Unsere zwischenmenschlichen Beziehungen.

Und wenn mich eines am meisten aus der Bahn wirft, dann sind es zwischenmenschliche Beziehungen, die ins Schwanken geraten.

Sei es eine Diskussion mit einer Kollegin, ein Streit mit einem Freund, Unstimmigkeiten mit den Nachbarn; Nichts lässt mich eher nachts kein Auge mehr zu tun.

Corona berührt zwischenmenschliche Beziehungen in jeder Hinsicht. Masken bedecken die Gesichter, man kann sich gegenseitig nicht mehr lächeln sehen; Manche haben Angst vor anderen, da sie sich vor Ansteckung fürchten, andere sind wütend auf die Vorsichtigen weil sie sich in ihrem alltäglichen Leben eingeschränkt fühlen; Manche lebten plötzlich dicht gedrängt in einer viel zu kleinen Wohnung, in die auf einmal Home-Office, Hausaufgaben, Haushalt, Elternteile und Kinder passen mussten; Andere waren wochenlang ganz allein.

Kein Wunder also, dass meine Kreativität versiegt ist, sage ich mir selbst. Wenn mich der Streit mit einer Freundin ohnehin schon nicht schlafen lässt, dann darf ruhig auch der Umstand Auswirkungen haben, dass ein Virus den Umgang, den wir miteinander gewohnt waren, einmal komplett über den Haufen geworfen hat.

Auch wenn mich dies alles beschäftigt hoffe ich, dass wir uns hier bald wiedersehen.

Bis dahin darfst du mir in den Kommentaren ruhig erzählen, wie es dir die letzten Monaten so ergangen ist!

 

Deine Vici

 

Foto: Patrick Daxenbichler

Schreibe einen Kommentar